Willkommen auf Homepage der
Speedway Veranstalter Gemeinschaft

NEWS

News


Zurück zur Übersicht

01.11.2017

Mehr als 20 Teilnehmer beim Abschlusstraining in Brokstedt

Für den MSC Brokstedt e.V. im ADAC ist die Speedway-Saison 2017 Geschichte. Nach dem Gewinn des Vizemeistertitels in der Speedway-Bundesliga und vier überaus attraktiven Rennveranstaltungen auf dem Holsteinring, ziehen die Verantwortlichen eine erste, durchaus positive Bilanz des zurückliegenden Rennjahres. „Sportlich sind wir zufrieden und auch wirtschaftlich scheinen unsere Planungen aufzugehen.“ Zwar gilt es noch die letzten Veranstaltungen auszuwerten doch deutet laut Michael Schubert, zweiter Vorsitzender des MSC, alles auf eine positive Entwicklung rund um den Holsteinring hin. Schubert: „Wir haben vor rund drei Jahren einige Kursveränderungen vorgenommen, haben dabei einige Risiken in Kauf genommen doch scheint unser Konzept erste Früchte zu tragen.“ Neben dem reinen leistungsbezogenen Ligabetrieb setzen die „Wikinger“ seit geraumer Zeit intensiv auf die Förderung des Bahnsportnachwuchses in Schleswig-Holstein. Dazu wurde mit Guido Schlüter ein Jugendtrainer aus den eigenen Reihen ausgebildet, der sich nicht nur um die jüngsten Motorsportfreunde kümmert sondern auch als Bindeglied zwischen den Profis und den Amateuren im Verein fungiert. „Wir haben uns entschieden regelmäßig Trainingstage für alle Interessierten anzubieten. Nach sporadischen Terminen in der Vergangenheit haben wir es nun geschafft eine Regelmäßigkeit herbeizuführen“, so Schubert. Zwei weitere Teams wurden dadurch neben der Bundesliga-Mannschaft ins Leben gerufen, die seit diesem Jahr ebenfalls leistungsbezogen gemeldet wurden. So bietet der MSC nunmehr Speedway für alle Altersklassen an. Zudem haben so genannte Hobbyfahrer im Rahmen der Trainingstermine die Möglichkeit aktiv ihrer Leidenschaft zu frönen. Besonders erfreut sind die Macher in Brokstedt über die Tatsache, dass auch ehemalige Aktive für die Arbeit innerhalb der Nachwuchsförderung gewonnen werden konnten. Schubert: „Matten Kröger ist dabei das absolute Paradebeispiel. Nach seinem Karriereende engagiert er sich in vielen Bereichen innerhalb des Vereinslebens und steht vor allen Dingen den Einsteigern mit Rat und Tat zur Seite.“ Kröger, der im Jahre 1997 und 2014 als aktiver Fahrer gleich zweimal den deutschen Meistertitel mit dem Team des MSC Brokstedt gewinnen konnte, möchte seinerseits seine Erfahrungen an die Nachwuchsfahrer weitergeben. „Ich freue mich wenn ich die zukünftige Entwicklung im MSC aktiv mitgestalten kann.“
Der Erfolg scheint den Brokstedter Bahnsportfreunden Recht zu geben. Beim Abschlusstraining drehten mehr als 20 Teilnehmer sämtlicher Alters- und Nachwuchsklassen noch einmal ihre Runden auf dem Holsteinring. Besonders erfreut zeigt sich der zweite Vorsitzender angesichts der Tatsache, dass beim letzten Training in diesem Jahr gleich zwei neue Vereinsmitglieder gewonnen werden konnten. „Das ist natürlich ein sehr schöner Nebeneffekt. Wir benötigen unbedingt neue Mitglieder, die auch bereits sind sich für den Club aktiv zu engagieren.“ Es scheint so, als ob sich der MSC Brokstedt auf dem richtigen Weg in die Zukunft befindet, wird doch permanent am eigenen Nachwuchs gearbeitet. Schubert: „Diesen Vorsatz haben wir uns auch für 2018 groß auf unsere Fahnen geschrieben. Eine gesunde Mischung aus Profi- und Amateurmotorsport wird sich sicherlich auf lange Sicht auszahlen.“
Die neue Saison auf dem Holsteinring beginnt im Frühjahr 2018. „Wir werden die ersten Trainingseinheiten ansetzen wenn die Witterungsbedingungen dies zulassen. Das erste Rennen werden wir traditionell am 1. Mai veranstalten.“



Zurück zur Übersicht