News


Zurück zur Übersicht

23.09.2019

Güstrow Torros sind STC Sieger 2019

Güstrow holt sich in Olching den Gesamtsieg im Speedway Team Cup und der MSC Olching wird ADAC Bayerncup-Gesamtsieger
Der MSC Olching hatte den etwa 500 am Sonntag im Stadion anwesenden Fans ja bereits im Vorfeld ein spannendes Duell beim Speedway Team Cup versprochen: es ging um den Gesamtsieg, den sich entweder die MC Güstrow Torros oder die MSC Cloppenburg Fighters am 22. September sichern konnten. Beide Teams waren stark aufgestellt und hochmotiviert.
Das Olchinger Team um Betreuer Stephan Wunderer hatte um den Tabellensieg nichts mehr mitzureden, allerdings spekulierte man noch auf einen möglichen dritten Gesamtrang, falls man den Heimvorteil entsprechend nutzen können würde. Und anfangs mischte Gastgeber MSC Olching tatsächlich noch um den Tagessieg mit, während sich Güstrow und Cloppenburg um Platz zwei prügelten. Bis Ende des dritten Durchganges hatten die Olchinger die Nase punktemäßig vorne. Dann aber zogen die Güstrower an den Olchingern vorbei und holten sich mit 40 Gesamtpunkten den Tages - und auch den Saisongesamtsieg.
Ein sehr ausgeglichenes Team hatte Güstrows Betreuer Maurice Mörke nach Olching mitgebracht: Tobias Busch, Lukas Baumann und Norick Blödorn punkteten jeweils zweistellig und auch der Juniorenfahrer des Teams, Ben Ernst, steuerte 7 wertvolle Punkte zum Sieg bei.
Die Cloppenburger René Deddens, Dominik Möser, Niels O. Wessel, Jonny Wynant und Celina Liebmann mussten nach einem relativ schwachen dritten und vierten Durchgang die Hoffnung auf den Gesamtsieg begraben. Hier waren den "Fighters" einfach schon zu viele Punkte durch die Lappen gegangen.
Auch die Olchinger hatten mit Valentin Grobauer, Michael Härtel und Erik Bachhuber zweistellige Punktegaranten am Start. Bei Tim Wunderer lief es an dem Tag allerdings nicht so rund, er ging komplett leer aus. Für einen guten Treppchenplatz als Zweiter am Renntag reichte das bei den Olchingern noch - insgesamt jedoch nicht, der MSC Olching landete hier auf Rang vier in der Tabelle.
Das Schlusslicht bildete an diesem Tag die junge Truppe der AC Landshut Young Devils - Sandro Wassermann war hier der überragende Punktelieferant des Teams. Er holte insgesamt 9 Zähler. Jonas Wilke hatte Pech: nach einem Sturz in seinem ersten Lauf konnte er beim weiteren Rennen nicht mehr antreten. Für ihn sprang dann der Ersatzfahrer Maximilian Troidl ein. Zusammen mit Mario Niedermeier und Leon Krusch holte er insgesamt noch vier Punkte. Dies reichte, um in der Gesamttabelle die DMV Junior White Tigers Diedenbergen noch hinter sich zu lassen.
Im Beiprogramm waren die Junioren der Klasse B schnell unterwegs. Der Olchinger Patrick Hyjek holte sich hier den Siegerpokal mit einem lupenreinen Maximum vor Leonie Weinhold (BBM München) und Kacper Cymermann (MSC Olching).
Feiern konnten die Olchinger auf ihrer Heimbahn aber trotzdem: einen Tag zuvor hatte sich das junge MSCO-Team beim letzten Vorlauf zum ADAC Bayern Cup den Gesamtsieg vor dem BBM München und dem AC Landshut gesichert.
Tanja Schön
Ergebnis und [http://www.svg-veranstalter.de/TEAM-CUP/Tabelle/Abschlusstabelle]
Ergebnis Junioren B:
1. Patrick Hyjek 12 Punkte
2. Leonie Weinhold 10 Punkte
3. Kacper Cymermann 8 Punkte
4. Maximilian Gammel 8 Punkte
5. Tim Widera 4 Punkte
6. Frieda Thomas 3 Punkte
7. Toni Eichhorn 3 Punkte
8. Luca Kastner 0 Punkte (konnte beim Rennen wegen Motorschadens nicht antreten)



Zurück zur Übersicht